Bergfest und Ruhetag

Während der heutigen Tagestour hatte ich gleichzeit auch Bergfest. Bei ca. 250-280 km hatte ich zirka die Hälfte der Strecke erfolgreich absoliviert!

Insgesamt kann ich dies erst nach Ende der Tour sagen, da sich die Entfernungen zwischen den Etappen-Orte noch regelmäßig ändern. Über den Daumen gepeilt, sollten es aber ca. 500 km Stecke werden.
Meist kann ich leider nicht so fahren, wie vorher geplant. Das liegt meist am Navi, dass mich durch irgendwelche, nicht vorhandenen Strecken lostsen möchte und ich dann doch eine andere Strecke wähle.
Aber wenn man denkt, Google Maps ist hier besser weit gefehlt. Am Besten man fährt mit Navi (darauf möchte ich auch nicht mehr verzichten), aber nimmt seinen gesunden Menschenverstand und ein wenig Intuition und Glück mit. Da passt es schon.

Morgen gibt es keine Blog-Nachrichten – es ist Ausruh-Tag – bevor es am Montag dann weiter in Richtung Albach geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.