Der erste Tag

Nach der doch späten Ankunft in Annecy gestern Abend und dem Bezug unserer Ferienwohnung haben wir uns heute schon wieder gut eingelebt.

Der Weg zum Ziel hat gestern doch länger gedauert, da um Genf verkehrstechnisch die Hölle los war – allein dort haben wir fast 45 min zusätzlich benötigt. Zudem war die gerade die Grenze zu Frankreich dann auch sehr stark frequentiert. Aber was soll es…Es ist Urlaub, da machen 5 oder 10 min nichts.

Aber dank von Waze(R) und Co. konnten wir größere, zeitraubender Staus auf unserer Tour vermeiden. Die Strecke war zwar dadurch etwas länger aber man bleibt im Fluss; ohne zu stehen oder zu warten.

Wir waren dann gegen 19:40 Uhr am vereinbarten Zielpunkt an der Ferienwohnung und unser Vermieter kam auch 5 min später dazu. Ich muss nun Vermieterin sagen, seit dem ich weiß, dass Stéphane kein Mann, wie vermutest, sondern eine Frau. So leitet man sich seine Infos aus der Kommunikation per gmail ab 😉

Die Ferienwohnung liegt unweit des Lac d’Annecy (1,5 km zu Fuss) und bei schönem Wetter, so wie heute, macht es Spaß am Wasser, Le Thiou, entlang bis zum See zu laufen.

Zudem ist die Wohnung modern und funktional eingerichtet. Sie bietet gerade genügend Platz für max. 4 Personen.

Eine gut eingerichtete Parkmöglichkeit (Tiefgarage) kann auch gemietet werden – und das Rate ich auch – da Parkplätze ansonsten Mangelware sind. Wobei unweit ist eine Tiefgarage, die man auch nutzen könnte.

Am Abend gab es dann noch selbstgemachte Burger mit dem den Resten des Pulled Pork und Krautsalats, welche wir aus der Heimat mitgenommen hatten. Mmh lecker…

Ziemlich groggy und nach einem Gute-Nacht-Schnäpschen sind wir voller Vorfreude dann auch rasch in unsere Betten gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.