Ellis Island und Statue of Liberty

Am heutigen Dienstag, 29.8., geht unser Ausflug vom Hotel in Jersey City mit der Fähre von Liberty Island Park (Jersey City) zunächst zum Immigration-Museum auf Ellis Island und dann weiter auf Liberty Island zur “Statue of Liberty“.

Dafür sind wir etwas früher aufgestanden, da der Security Check für die Fähre, wie am Flughafen, bis 10:00 Uhr vollzogen sein musste. Der Weg bis zur Fähranlegestelle zunächst mit NY/NJ-Path und dann mit der Bergen Railway Train musste mit 60 Min inkl. 30 min Fußweg eingerechnet werden.

Aber alles hat bis zur Ankunft bei der Fähre gut geklappt. Heute war wahrscheinlich leider der trübeste und kühlste Tag in New York City, der auch am Nachmittag Wind und Regen brachte. Aber da müssen wir durch. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Lang im Voraus hatten wir Tickets besorgt, um nicht nur zur Statue zu gelangen, sondern auch den Sockel besteigen zu können. Die Tickets sind begrenzt und man sollte sich vorher darum kümmern. Manchmal bekommt man aber auch kurzfristig Tickets, wie es 2015 bei mir war.

Den Weg hinauf zur Krone ist sowieso zusätzlich reglementiert und war für den heutigen Tag nicht mehr verfügbar.

Der Blick von der Freiheitsstatue auf die Skyline der Stadt New York und New Jersey sind phönomenal und zeigen, in welch‘ kleiner Stadt Berlin ich wohne.

Glück hatten wir insofern dass es erst nach unserem Besuch im Sockel der Statue und den diversen Foto-Sessions angefangen hatte zu regnen und wir schon in Souvenirshop im Trockenen standen.

Zeitlich und wettertechnisch also alles richtig gemacht. Vor Allem zeitlich konnten wir es nicht besser machen, da wir ohne Probleme noch alles besuchen konnten, ohne zu warten. Jedoch war ca. 1 h später die Schlange schon vor dem Einlass riesig geworden und bedeutete lange Wartezeit, was durch den aufkommenden Wind und später durch den Regen sicherlich nicht angenehmer wurde.

Nach einem leckeren New York Burger mit French Fries und den oben erwähnten Souvenirshop-Besuch gings diese Mal pber Ellis Island zum Battery Park nach New York und nicht NJ zurück.

New York Burger und French Fries

Eigentlich stand ein wenig Bummeln auf dem Plan, der durch den Regen und Wind durchkreuzt wurde.

So haben wir uns nur Ground Zero angesehen. Dort sind für die am 11.9.2001 durch ein terroristischen Akt zerstörten WTC-Tower Mahnmale in Form des Nord- Pool und Süd-Pool errichtet worden – genau an den Stellen, wo die Türme stsnden. Ein Besuch des 9/11 Memorial Museum haben wir nicht gemacht, da dies zu schwere Kost ist und nicht mal im Vorbeigehen absolviert werden sollte. Ich hatte mir 2015 für das Museum genügend Zeit genommen, um die Besichtigung zu machen. In ruhigen Walk haben wir dann unsere Tour in Richtung Occulus fortgesetzt.

Occulus

Nach einer kurzen Uneinigkeit, ob Kaffee oder Eis die richtige Wahl wäre, haben wir uns mit der ein oder anderen “Laus auf der Leber“ wieder auf den Weg ins Hotel gemacht. Die Lözse konnten aber mit einem Erdbeereis und ftisch gebrühten Kaffee im heimischen Hotelzimmer schnell wieder besänftigt werden.

Nach kurzer Verschnaufzeit und dem selbstgemachten Abendbrot entschied sich 2/3 unserer Reisetruppe noch einmal nach NYC ins One WTC Observatory aufzubrechen… be continued

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.