Schloss Teleborg

Neben der Aufregung zum Heckklappenschloss gab es an Tag 4 auch noch andere Highlights.

So besuchten wir nach unserem kleinen Stadtrundgang in Vaxjö, bei dem wir die Parkzeit bis zur letzten Minute ausgereizt haben, das Schloß Teleborg und den dazugehörigen Park. Heutzutage ist in der Nähe gleich auch noch die Linné-Universität eingezogen.

Das Schloss liegt im gleichnamigen Ortsteil Trelleborg ca. 10 min Fahrzeit von Vaxjö-Centrum entfernt.

Gestern war dort ein idyllisches Plätzchen zum Verweilen – ruhig und kaum Spaziergänger unterwegs. Dies könnte natürlich am drohenden Gewitter gelegen haben.

Das Schloss Teleborg ist heute ein Café und ein Hotel. Von Außen sah dies alles sehr gemütlich aus. Von der Anhöhe, auf der die Teleborg steht, hat man Blick auf den See “Trummen“ – der über eine entsprechende Brücke überquert werden kann.

Von der wiederum hat man Sicht (ganz klein im Hintergrund) auf den Dom in Vaxjö.

So lange wir im Schlosspark spazieren waren, hat sich der Regen zurückgehalten – von Gewitter konnte gar keine Rede sein. Erst auf der Rückfahrt gab es ein paar Tropfen. Jedoch in naher Entfernung konnten wir den Donner hören und die Blitze zucken sehen. Aber ich hatte Glück und bin nicht in das Gewitter geraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.