6. Etappe Tryde 1303 – Bromölla – Ich glaube nicht daran … doch Wunder gibt es dennoch

So für heute habe ich es geschafft und als ob mich die nicht existierenden Wettergötter erhört oder sich doch meiner armen Seele angenommen hätten, darf ich nun vor meiner Unterkunft in der Sonne sitzen und es mir gut gehen lassen.

Dauer-Schauer
Dauer-Schauer
Eitel Sonnenschein am Ziel
Eitel Sonnenschein am Ziel

Ich habe ein ganzes Grundstück und ein halbes Haus für mich allein. Noch nicht einmal die Gastfamilie ist vor Ort.  Fast übersieht man die Einfahrt zur Jägartorpet, so unscheinbar kommt diese daher und wirkt verlassen. So war es dann auch. Bei meiner Ankunft war niemand da. Alle Türen und Fenster verriegelt. “Stehe ich nun mit den von Außen nassen und von innen durchgeschwitzten Klamotten am Leibe und meinem Fahrrad ohne Unterkunft für die Übernachtung da“, schoss es mir ganz kurz durch den Kopf. Aber dann erst einmal Luft holen, Nachdenken und Ruhe bewahren, dass hilft meistens am Besten.

So war es dann auch. In der Buchungsbestätigung, die ich bestimmt 20 mal schon durchgearbeitet hatte, stand klar und deutlich: “Bitte kontaktieren Sie bei Ankunft den Vermieter und es ist in Bar zu bezahlen.“

Na Bitte – ein kurzes Telefonat – und ich hatte den versteckten Schlüssel zum Öffnen und konnte mich der nassen Sachen entledigen. 30 min später kam dann auch der Vermieter und zeigte Alles, kassierte ab (zum Glück hatte ich Bares abgeholt) und verschwand wieder. So habe ich jetzt meine Ruhe im Haus und auf dem Grundstück.

Für die Statistiker: meine Route, die Fahrzeit betrug 4:26 h (5:39 g gesamt), verlief heute über 97,3 km von Tomelilla (Tryde) über Åhus nach Bromölla.


Streckenprofil 6. Etappe:
Teilabschnitt 1 – Tomelilla – Ahus:

Teilabschnitt 2 – Ahus – Bromölla:


Jetzt gehe ich noch ein wenig Einkaufen fürs Abendbrot und die morgige Tour und lass ich Seele und Beine baumeln.

It’s raining

Heute habe ich dann doch wohl den ersten richtigen Regentag erwischt, der noch mit böigen Winden und einem ständigen auf- und ab verschönert wird.

Für den Regen gibt es Regensachen, für den Wind und die Berge (naja Hügel – gefühlte Berge) Geduld haben und langsamer Radeln und für die Laune gibt es süße Leckereien zwischendurch. Was für ein Spaß 😉 .

20160704_123909

Zum ersten Mal muss ich sagen, dass es auch mal nicht so große Freunde macht auf dem Rad unterwegs zu sein – aber neben Sommer, Sonne, Sonnenschein gehört auch Wind und Regen dazu. Sonst hätte man ja nichts auf das man sich freuen kann.

Deshalb sieht die Bilanz für den heutigen Tag derzeit mau aus: ca. 3 h unterwegs, erst knapp 45 km geschafft.

Regenpause beendet – weiter geht es…

Guten Morgen und aufgewacht!

Wenn es Draußen grau aussieht, muss man die Sonne im Herzen zum Glühen bringen um gut in den Tag zu starten. Ich wünsche einen angenehmen und freundlichen Wochenstart!

Apropos Sonne: Heute auf der Tour von Tomelilla (Tryde) nach Bromölla erwarten mich kühlere Temperaturen als die Tage zuvor – zwischen 14 – 20°. D. h., warm einpacken und manchmal den Schweinehund überwinden.

Ich erwarte hier und da Regen. Aber auch sonnige Abschnitte soll es zwischendurch geben. Überwiegend wird es bewölkt bleiben. Ich lass mich gern überraschen und ändern kann ich sowieso nicht.

Bromölla,Sweden
Bromölla,Sweden

 

Ab 8:00 Uhr gibt es Frühstück, dass ich ausgiebig zum Auffüllen der Akkus butzen werden. Danach wird es dann langsam auf die ca. 100 km lange Strecke gehen. Wieder ein Stückchen weiter nach Norden Richtung Stockholm voran.

 5. Etappe Trelleborg – Ystadt – Tryde: Tryde 1303 erreicht..

Nach einem weiteren leichten Teilstück von nur ca. 22 km habe ich heute bereits mein Etappen-Ziel erreicht: Tryde 1303 (Tomelilla).

Die Strecke führte zunächst am schönen Strand von Ystad mit überwiegend sonnigen aber etwas windigen Wetter vorbei um dann in nördlicher Richtung über kleine Dorf- und Landstraße bis hin nach Tomelilla zu führen.

Ystad Strand
Ystad Strand

Eine Auswahl an Bildern von Ystad – siehe hier -> Bilder zu Ystad

Hier zog sich das Wetter immer mehr zu und auf dem letzten Kilometer hat es mich mit wenigen Regentropfen doch noch erwischt. Aber Glück gehabt – 10 min später oder etwas östlicher und ich wäre pitsche-patsche-nass geworden

Tryde 1303 Tomelilla
Tryde 1303 Tomelilla

Da ich etwas zu früh dran bin, muss ich noch eine kurze Weile warten, bis mein Zimmer fertig ist. Die Host-Familie der Bed & Breakfast Unterkunft hat mich herzlich begrüßt und Kaffee und eine Kleinigkeit zu Essen serviert.


Streckenprofil 5. Etappe:
Teilabschnitt 1 Trelleborg – Ystad:

Teilabschnitt 2 Ystad – Ystad:

Teilabschnitt 3 Ystad – Tryde 1303 (Tomelilla):