Warten auf die Fähre

Die Anreise – knapp 200 km – nach Saßnitz verlief problemlos, so dass noch Zeit blieb, am Erdbeerhof in Zirkow (Rügen) vorbei zu schauen. Natürlich habe ich mich gleich mit leckerer Erdbeer-Marmelade eingedeckt.

Dieses Dorf ist aber etwas kleiner und bietet auch nicht so viele Attraktionen für die Kids. Das Essen hat mich auch nicht so überzeugt.

Danach ging es gleich zum Fährhafen in Mukran, einem Ortsteil von Saßnitz. Es war für die frühe Zeit, kurz nach 8 Uhr, schon ziemlich voll. Aufgrund dessen fiel die Entscheidung, gleich auch einzuchecken und nicht noch einmal nach Saßnitz (Zentrum) einzufahren.

Jetzt müssen wir hier halten warten bis es losgeht (Terminal 1, Lane 2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.